Tumorchirurgie

Neubildungen frühzeitig behandeln

Wucherungen im sensiblen Gesichtsbereich entstehen häufig ohne eine erkennbare Ursache. Wichtig ist jedoch, dass eine frühe Behandlung bessere Heilungschancen verspricht.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit spielt dabei für uns eine wesentliche Rolle. Für Ihre bestmöglichen Behandlungsergebnisse arbeiten wir sehr eng mit Pathologen, Zahnärzten und Hautärzten zusammen, um Ihnen optimale Behandlungsergebnisse zu gewährleisten.

Vereinbaren Sie einen Termin für Ihre persönliche Beratung bei unseren Haut- und Schleimhaut-Spezialisten.

Ablauf

Beratungsgespräch & Analyse

Während eines ausführlichen Beratungsgespräches analysieren wir Art und Lage des Tumors und entscheiden mit Ihnen über die möglichen Behandlungs- und Therapiemaßnahmen.

Eingriff

Abhängig von der Größe und Lage der Wucherung wird die Entfernung entweder in einem Eingriff unter örtlicher Betäubung oder in Allgemeinnarkose durchgeführt. Während der Operation wird der Tumor entfernt und die Wunde verschlossen. Das entnommene Gewebe wird einem Pathologen zur feingeweblichen Untersuchung weitergeleitet.

Nachkontrolle

In der Nachkontrolle wird nach wenigen Tagen das Nahtmaterial entfernt und wir besprechen mit Ihnen das Ergebnis der feingeweblichen Untersuchng. Je nach Befund ist die Behandlung damit beendet. Manchmal werden auch weiterführende Therapiemaßnahmen erforderlich, die wir dann mit Ihnen zusammen abstimmen.

Häufige Fragen

Einem regelmäßigen Konsum von Alkohol und Nikotin, aber auch dem Konsum von Rauschmitteln geht ein großer Verdacht zu, bösartige Veränderungen im Mundraum zu verursachen. Oftmals bleibt die eigentliche Ursache der Wucherungen aber unbekannt.
Viele Wucherungen im Mundraum haben typische Aussehensmerkmale. Gewissheit erlangen wir aber meist nur durch die Zusammenarbeit mit ärztlichen Kollegen anderer Fachgebiete, wie Pathologie oder Dermatologie. Nur so können wir Ihnen beste Therapiemöglichkeiten und eine optimale Versorgung zukommen lassen.
Die Prognose für Tumorerkrankungen im Mund hängt im Wesentlichen von der Art und Lage der Wucherung, sowie dem Entwicklungsstadium des Tumors ab. Auch hier gilt, je früher eine Veränderung erkannt und behandelt wird, umso besser stehen die Chancen auf eine vollständige Genesung.

Wir bieten Ihnen Zuverlässigkeit in unsicheren Zeiten

Werte Patientinnen und Patienten,

die aktuelle Situation rund um das Corona- Virus und CoVid-19 stellt scheinbar gerade die ganze Welt auf den Kopf. Eines ist jedoch auch in diesen bewegten Zeiten sicher: Bei uns befinden Sie sich in guten und erfahrenen Händen. Wir sind zu den gewohnten Zeiten für Sie da. Als medizinische Einrichtung betreiben wir schon immer einen hohen Hygieneaufwand zum Infektionsschutz. Jetzt haben wir unsere Vorkehrungen noch weiter für Sie ausgebaut.

Um all das richtig umsetzen zu können, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen.
Bitte kommen Sie nicht spontan in unsere Praxen!

Terminvereinbarungen, auch bei Schmerzen können Sie jederzeit unter der 0340 2661610 von zu Hause aus erledigen. Sollten Sie derzeit an einem Infekt erkrankt sein, bitten wir Sie, bereits vereinbarte Termine zu verlegen. Wir werden für Sie einen geeigneten und zeitnahen neuen Termin finden, um Ihre Behandlungserfolge weiterhin nicht zu gefährden. Im Verlauf dieser Krise sind wir stets auf jegliche Veränderungen gut vorbereitet, um Ihr Wohl und Ihre Gesundheit in gewohnter Weise in den Mittelpunkt stellen zu können.

Auf uns können Sie sich also weiterhin, in jeder Lage, verlassen.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.
Passen Sie auf sich und Ihre Familien auf und bleiben Sie gesund.

Ihre Teams der MKG und Zahnarztpraxis Halle, Dessau